OSTEOPATHIE

Die Osteopathie ist eine ganzheitlich orientierte, rein manuelle, Heilmethode.

Sie geht auf den amerikanischen Arzt Dr Andrew Taylor Still zurück, der diese Ende des

19. Jahrhunderts begründete und entwickelte. Die Osteopathie hat sich seither ständig weiterentwickelt.

Es gibt in der Osteopathie drei Bereiche. Die parietale, den Bewegungsapparat behandelnde Osteopathie.

Die kraniosacrale Osteopathie umfasst das Gehirn, Rückenmark, Schädel und Kreuzbein.

Bei der visceralen Osteopathie werden die inneren Organe untersucht und behandelt.

In der Praxis sind die Übergänge zwischen den verschiedenen Bereichen allerdings fließend.

Blockierungen, Verklebungen und Fehlbelastungen führen zu Störungen im freien Blutfluss und in der freien

Beweglichkeit von Nerven. Dies kann zu Schmerzen, Bewegungs- und Funktionseinschränkungen führen.

Auf eine ausführliche Anamnese folgt eine Inspektion sowie eine Untersuchung durch Funktionstests und eine

manuelle Untersuchung, welche ursächliche Dysfunktionen aufspürt.

Die Osteopathie bietet mir als Therapeuten zahlreiche Techniken.

Dies können sanfte Druck-oder Zugtechniken, Mobilisationen oder der Massage ähnliche Griffe sein,

um zum gewünschten Ergebnis zu kommen.

Die Osteopathie bietet bei vielen Krankheiten und Beschwerden, wie zum Beispiel Rücken -, Kiefergelenks-,

Kopfschmerzen, Gelenksprobleme, Migräne, chronische Schmerzen, Sinusitis oder Tinnitis,
um nur einige zu 
nennen, wirksame Hilfe.

AKUPUNKTUR

Die traditionelle chinesische Medizin (TCM) hat eine Jahrtausende alte Geschichte.

Die Akupunktur ist ein wichtiger Bestandteil dieser Medizin. Durch gezieltes Setzten der Nadeln

in klar definierte Punkte, werden Impulse über die Nervenbahnen zur Selbstregulation gesetzt.

Durch Anamnese, Inspektion sowie gegebenenfalls auch Puls- und Zungendiagnose wird bei

dem Patienten / der Patientin die Ursache für Beschwerden ermittelt.

Ziel jeder Behandlung ist es den freien Fluss Lebensenergie (Qi) und des Blutes wieder herzustellen.

In meiner Praxis wende ich oft eine Kombination aus Akupunktur und Osteopathie an.

Oft ist aber auch die Akupunktur alleine schon sehr wirksam und bietet Hilfe bei vielen funktionellen
Beschwerden.Die Nadeln bleiben ca 20–30 Minuten im Körper.

Meist wird die Behandlung als sehr angenehm und entspannend empfunden.

Es werden ausschließlich sterile Nadeln zum einmaligen Gebrauch verwendet.

Deutsche Akupunktur Gesellschaft

Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation für Akupunkturbehandlungen

SPAGYRIK

Die Spagyrik ist eine alte, europäische Heilmethode welche auf den berühmten Arzt Paracelsus zurückgeht.

Sie wird eingesetzt bei Beschwerden wie zum Beispiel Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Allergien,

Hautproblemen, Verdauungsbeschwerden und vielen mehr.

Die Ausgangssubstanzen sind pflanzlicher Herkunft. Dabei werden aus den Heilpflanzen Essenzen hergestellt.

In meiner Praxis wird für den Patienten eine individuelle Mischung rezeptiert, die als spagyrisches Spray von

der Apotheke hergestellt wird. In der Regel enthält eine Mischung 3-4 Essenzen.